Tabaksteuer

Im ersten Quartal höhere Einnahmen

Veröffentlicht: 21.04.2015, 09:13 Uhr

WIESBADEN. Im ersten Quartal 2015 wurden in Deutschland nach Angaben des Statistischen Bundesamtes Tabakwaren im Kleinverkaufswert, dem Verkaufswert im Handel, von 5,2 Milliarden Euro versteuert.

Das waren 161 Millionen Euro oder 3,2 Prozent mehr als im ersten Quartal 2014.

Im Detail seien 0,4 Prozent mehr Zigaretten 1,2 Prozent mehr Feinschnitt, aber 12,6 Prozent weniger Pfeifentabak sowie 42,1 Prozent weniger Zigarren und Zigarillos versteuert worden.

Der starke Rückgang bei Zigarren und Zigarillos sei auf eine seit dem 1. Januar 2015 geltende EU-Richtlinie zurückzuführen: Eco-Zigarillos, deren Deckblatt nicht aus Papier, sondern aus verarbeitetem Tabak bestehen, müssen seither wie Zigaretten versteuert werden. (maw)

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Nemetschek überzeugt weiterhin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden