KV-Chef Hansen für Erhalt der Gesundheitskarte

Veröffentlicht:
KV-Chef Hansen für Erhalt der Gesundheitskarte

© Foto: Siemens

DÜSSELDORF (dpa). Leonhard Hansen, Chef der KV Nordrhein, kann sich einen Verzicht auf die elektronische Gesundheitskarte (eGK) nicht vorstellen. "Das wäre für alle Akteure eine derartige Katastrophe, dass das Vertrauen in die Politik ein weiteres Mal massiv erschüttert würde", sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Krankenkassen und die KV fordern von der schwarz-gelben Bundesregierung rasch Klarheit über die Zukunft der eGK. "So lange nicht Klarheit herrscht, schicken wir die Karte nicht raus", sagte Wilfried Jacobs, Vorstandschef der AOK Rheinland/Hamburg.

Die Kasse hatte die Kartenausgabe gestoppt, nachdem im Koalitionsvertrag eine "Bestandsaufnahme" zu dem IT-Großprojekt vereinbart worden war (wir berichteten).

Lesen Sie dazu auch: Industrie setzt weiter auf die Ausgabe der E-Card

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“