Krankenkassen

Kassen-AG muss der Aufsicht Auskunft geben

Veröffentlicht: 08.10.2019, 16:32 Uhr

Kassel. Betreiben mehrere Krankenkassen eine Arbeitsgemeinschaft in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft, dann darf sich diese AG bei einem Auskunftsverlangen der Kassenaufsicht nicht auf aktienrechtliche Schweigepflichten berufen. Das hat am Dienstag das Bundessozialgericht entschieden und damit die Revision einer solchen AG verworfen. Die aktienrechtlichen Verschwiegenheitspflichten stünden der Auskunftspflicht nicht entgegen. „Sie finden dort ihre Grenze, wo eine gesetzliche Offenlegungspflicht besteht. Hierzu gehören auch Auskunftsrechte der Aufsichtsbehörden.“ (cw)

Bundessozialgericht Az.: B 1 A 1/19 R

Mehr zum Thema

Patientendatenschutzgesetz

Kern des PDSG ist die Gestaltung der ePA

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Berliner Erklärung

Experten-Bündnis fordert Vorfahrt für Prävention

Vor allem komplizierte planbare Operationen sollten in Kliniken vorgenommen werden, wo aufgrund höherer Fallzahlen eingespielte interdisziplinäre Teams bei hoher Prozess- und Strukturqualität Erfahrung aufbauen konnten, fordert die Barmer.

Krankenhausreport der Barmer

Hohe Operations-Fallzahl rettet Leben