Praxisführung

KfW senkt erneut Zinsen

Einen Großteil der KfW-Förderkredite gibt es jetzt für günstigeres Zinsgeld.

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN (reh). Die KfW Bankengruppe hat zum 11. Mai 2010 weitestgehend die Zinsen ihrer Förderprogramme gesenkt. In den meisten European Recovery Programmen (ERP) des Bundes sowie KfW-Förderprogrammen seien die Zinsen um durchschnittlich 20 Basispunkte herabgesetzt worden, meldet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Im KfW-Sonderprogramm seien die Zinsen sogar um 30 Basispunkte gesenkt worden. Das sei das dritte Mal in diesem Jahr, dass die KfW die Zinsen in der überwiegenden Mehrzahl ihrer Programme nach untern hin anpasse, so die Bankengruppe.

Auch Ärzte können die Förderkredite der KfW nutzen (wir berichteten). Sie müssen sich dazu an ihre Hausbank wenden.

Im ersten Quartal 2010 hat die KfW nach eigenen Angaben ein Gesamtfördervolumen von 17,8 Milliarden Euro ausgereicht. Im Mittelpunkt habe dabei die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen gestanden.

Mehr zum Thema

Benchmarking mithilfe der EDV

Wie Ärzte die eigene Praxis einschätzen können

Probleme in Praxen

Start der elektronischen AU frustriert viele Ärzte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Koalitionsverhandlungen

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD und Grüne verhandelt