Perfekt

Klinikfusion vor den Toren Frankfurts

Veröffentlicht: 17.12.2015, 10:36 Uhr

FRANKFURT/HÖCHST. Zwei Jahre nach der Freigabe durch das Bundeskartellamt hat die Fusion der Kliniken des Main-Taunus-Kreises mit dem Klinikum Frankfurt Höchst nun auch das Go der lokalen Gremien: Am 14. Dezember stimmte der Kreistag zu. Am 17. Dezember muss die schwarz-grüne Koalition im Frankfurter Stadtparlament den Daumen heben, was als sicher gilt.

Medienberichten zufolge verpflichtet sich die Stadt mit dem Zusammenschluss zu Investitionen von rund 300 Millionen Euro. Rund zwei Drittel davon sollen für einen Klinik-Neubau im Stadtteil Höchst aufgewendet werden.

Die Main-Taunus-Kliniken haben einen modernen Standort im benachbarten Bad Soden sowie ein Haus in Hofheim, wo gerade neu gebaut wird. (cw)

Mehr zum Thema

BSG-Urteil

Neue OP erst nach zwei Tagen Ruhe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Was Lachgas mit dem Körper macht

Partydroge

Was Lachgas mit dem Körper macht

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden