Kommentar

MVZ-Betreiber mit Vorbildfunktion

Von Dirk SchnackDirk Schnack Veröffentlicht: 29.10.2008, 05:00 Uhr

MVZ gelten vielen freiberuflichen Ärzten als suspekt. Sie befürchten eine finanziell übermächtige Konkurrenz, die mit langem Atem Patientenströme zu ihren Gunsten beeinflusst. Dass diese Befürchtungen nicht aus der Luft gegriffen sind, beweisen die aufgekauften Zulassungen von Klinik-MVZ besonders in den großen Städten.

Das Medicum in Hamburg zeigt aber, dass Ärzte dieser Entwicklung nicht tatenlos zusehen müssen. Zwei niedergelassene Diabetologen haben die Chancen erkannt und ein MVZ gegründet, das speziell auf die Bedürfnisse von Diabetikern zugeschnitten ist.

Der bisherige Erfolg gibt ihnen Recht: Schon im ersten Jahr wird das MVZ von den Patienten gut angenommen. Das liegt auch daran, dass die Gesellschafter eben nicht branchenfremd sind, sondern aus eigener Erfahrung genau wissen, welche Anforderungen sie erfüllen müssen. Neben fachlicher Kompetenz, Komplettangebot und Service gehört dazu auch die richtige Kooperation mit Zuweisern, denen man auf Augenhöhe begegnet und deren Vorstellungen man zu berücksichtigen versucht.

Noch sind Ärzte, die unternehmerische Verantwortung übernehmen, rar. Die Rahmenbedingungen in der ambulanten Medizin erfordern aber, dass mehr Ärzte die bestehenden Chancen nutzen.

Lesen Sie dazu auch: Außerbudgetäre Leistungen bieten Potenzial

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Volle Kliniken in Ostsachsen – was tun, Herr Bodendieck?

Blaupause für Kommunalisierungen?

Landkreis übernimmt privates Krankenhaus Crivitz

Das könnte Sie auch interessieren
Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Erfahrungen aus der Praxis

Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Neuer G-BA-Beschluss

Typ-2-Diabetes: neue G-BA-Nutzenbewertung für GLP-1-RA

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Keine Lust aufs Essen? Übelkeit und Geschmacksverlust deuten bei Kindern eher auf COVID-19 als Atemwegssymptome.

Corona-Splitter

Die COVID-19-Symptome bei Kindern

Die Apothekenreform ist in trockenen Tüchern, die ABDA lobt sie als Beitrag zu einer „zukunftsfähigen Arzneimittelversorgung“.

Gesetzgebung

Bundesrat winkt Apothekenreform durch

Gesundheitsminister Spahn während der Debatte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege im Bundestag. Die Reaktionen sind zwiespältig.

„Beitragstöpfe geplündert“

Kritik an Spahns Versorgungsgesetz hält an