Kommentar

Mehr Spielraum für die TGP?

Hauke GerlofVon Hauke Gerlof Veröffentlicht:

Noch ist es nur die erste Instanz. Doch das Urteil des Landgerichts Mosbach, nach dem auch Radiologen - und damit konsequenter Weise möglicherweise auch Laborarztpraxen - Teilgemeinschaftspraxen (TGP) mit ihren Zuweisern eingehen können, lässt aufhorchen. Nach Ansicht der Richter schränken entsprechende Formulierungen in den Berufsordnungen die Berufsfreiheit ein.

Die Motive der einschlägigen Formulierungen in vielen Berufsordnungen sind sicher aller Ehren wert. Der Ausschluss der technischen Fachgruppen, die fast ausschließlich auf Veranlassung von Kollegen tätig werden, aus den meist privatärztlichen Teilberufsausübungsgemeinschaften, soll eine Umgehung des Verbotes der Zuweisung gegen Entgelt über neue Kooperationsformen unmöglich machen.

In der Vergangenheit haben Ärzte immer wieder gegen dieses Verbot verstoßen - sei es in Kooperationen mit Kliniken oder auch mit Labors.

Selbst wenn das Urteil auf dem Weg durch die Instanzen Rechtskraft erlangt, wird das damit noch kein Freibrief für allzu kreative Kooperationen sein. Aber TGP, die sauber arbeiten und die Vergütung nach Leistung betreiben und nicht nach Zuweisung, werden dann weiterarbeiten können - und im Vergleich zu MVZ nicht mehr im Nachteil sein.

Lesen Sie dazu auch: Ist die Musterberufsordnung verfassungwidrig?

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen