PLATOW-Empfehlung

Mevis legt Kursrallye hin

Computerunterstützung für die bildbasierte medizinische Diagnostik und Therapie liefert das Unternehmen Mevis - und hat damit derzeit auch an der Börse Erfolg.

Veröffentlicht: 12.09.2013, 09:48 Uhr

Warum auf der Investor-Relations-Seite von Mevis, einem Anbieter für Bildverarbeitungssoftware noch Warren Buffetts Spruch steht, nach dem die beste Zeit für Aktienkäufe dann sei, wenn sich niemand für Aktien interessiere, erschließt sich aktuell nicht mehr.

Jedenfalls nicht nach rund 42 Prozent Kursgewinn binnen zwei Monaten und der Vorlage der Halbjahreszahlen. Zwar konnte das Softwareunternehmen der bildbasierten Medizin seine Umsätze bis Juni lediglich stabilisieren, den Nettogewinn hat Mevis auf 1,6 Millionen Euro aber gut verdoppelt.

Die "leichte Steigerung des EBIT ", die der Vorstand nach der Prognoseanhebung nun anstrebt, sollte mit Blick auf das Halbjahresplus von 30 Prozent auf jeden Fall drin sein. Den Bremern gelang es auch im zweiten Halbjahr, die Kosten für das Personal und andere Aufwendungen deutlich zu reduzieren.

Dieses stringente Kostenmanagement bleibt ein Treiber für den kleinen Wert. Die Vereinfachung der Konzernstrukturen ist weitgehend abgeschlossen, und Umsatzsteigerungen rücken dagegen erst allmählich wieder in den Fokus.

Da das erwartete 2014er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9 immer noch recht niedrig liegt, bleibt die Mevis ein Kauf.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Infektionsrate, Letalität und Co

Die Erkenntnisse aus der Coronavirus-Studie in Heinsberg

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

Existenzsorgen bei Laborärzten

Weniger Aufträge durch Corona

Existenzsorgen bei Laborärzten

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden