Sepa-Umstellung

Mittelstand mit IBAN sattelfest

Veröffentlicht:

FRANKFURT/MAIN. Der deutsche Mittelstand ist nach einer Umfrage größtenteils auf das neue europäische Zahlungssystem Sepa vorbereitet.

Inzwischen hätten 91,6 Prozent der Betriebe ihre Umstellung von Lastschriften und Überweisungen auf das Sepa-Format mit der internationalen Kontonummer IBAN abgeschlossen, berichtete die Commerzbank am Montag.

Weitere acht Prozent gingen in der Befragung davon aus, ihre Systeme fristgerecht umstellen zu können.

Vom 1. August 2014 an dürfen Kreditinstitute Lastschriften und Überweisungen von Unternehmen und Vereinen in Euro nur noch im Sepa-Format verwenden. Für Verbraucher gilt eine längere Frist bis zum 1. Februar 2016. (dpa)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Veröffentlichte Meinungsäußerungen entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung und Haltung der Ärzte Zeitung.
Dr. Robert Künzel

Was gilt denn nun für Freiberufler ?

Sind das Unternehmen / Vereine oder Verbraucher ? Was gilt beim EMPFANG von Überweisungen ? Müssen niedergelassene Ärzte vor dem 1.2.16 die IBAN (z.B. im Briefkopf der Arztrechnung) zwingend angeben oder müssen die Rechnungsempfänger mit Ktonr./BLZ vorlieb nehmen ? Diese Fragen konnte (oder wohl eher wollte) mir meine Hausbank nicht beantworten. Ich habe noch stapelweise Briefpapier vorrätig und würde dieses gerne noch aufbrauchen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krisenmanagement in der Corona-Pandemie mit einem hochkarätig besetztem Podium: Ursula von der Leyen, Helge Braun, Christian Drosten, Jens Spahn, Alena Buyx und HSK-Präsident Karl Max Einhäupl.

Startschuss

Hauptstadtkongress – die Eröffnung im Live-Stream

Rosa Sparschwein steht auf Eisscholle: Bröckelndes Eis: Wie lässt sich das drohende Defizit bei den Kassenfinanzen auffangen? Es braucht Ideen neben einer Anhebung der Zusatzbeiträge.

Studie

Krankenkassenfinanzen steuern auf Rekorddefizit zu