Klinik-Management

NAV-Virchowbund kritisiert Unikliniken

BERLIN (ami). Die Forderung der Unikliniken und wissenschaftlichen Fachgesellschaften (AWMF) nach Abschaffung des Überweisungsvorbehalts für Hochschulambulanzen trifft auf Widerspruch beim NAV-Virchowbund.

Veröffentlicht:

Das sei "weder sinnvoll noch wirtschaftlich", so der NAV-Vorsitzende Dr. Dirk Heinrich.

Er plädiert dafür, dass Unikliniken in Forschung, Lehre und Weiterbildung stärker mit dem ambulanten Bereich kooperieren. Die Zukunft der Aus- und Weiterbildung liege im Verbund mit Fachpraxen.

Die AWMF äußerte Bedenken, ob die Strukturen im ambulanten Bereich für eine ambulante Pflichtweiterbildung ausreichen, wie sie beim Ärztetag diskutiert wurde.

Mehr zum Thema

Kommentar zu den imland-Kliniken

Gute Aussichten

Schleswig-Holstein

Regierung stützt Konzept für imland-Kliniken

Kommentar zur COVID-Pandemie

Impfquote macht Corona-Teilimpfpflicht obsolet

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Olaf Scholz ist von der Entscheidung Bayerns, die 2G-Plus-Regel in der Gastronomie nicht umzusetzen, etwas angefressen.

© dpa

Update

Bund-Länder-Beschluss

Lauterbach muss jetzt nationale Teststrategie überarbeiten