E-Health

NRW will Turbo zünden für Telematikinfrastruktur

Veröffentlicht: 15.04.2019, 11:10 Uhr

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen haben Vertreter der Selbstverwaltung ein Gremium zum fachlichen Austausch ins Leben gerufen, das die Entwicklung der Telematikinfrastruktur und die Digitalisierung im Gesundheitswesen des Landes voranbringen soll.

An der Gründung haben sich rund 20 Vertreter von Krankenkassen, Kassen(zahn)ärztlichen Vereinigungen, Ärzte-, Apotheker- und Psychotherapeutenkammern, Apothekerverbänden und der Krankenhausgesellschaft sowie der gematik beteiligt.

Einbezogen war auch das ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin in Bochum. Einen Namen hat das Kind allerdings noch nicht. Er soll nach Auskunft des ZTG erst nach der nächsten Sitzung bekanntgegeben werden. (iss)

Mehr zum Thema

Virtuelle Realität

Plädoyer für VR-Therapie auf Kasse

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden