Westfalen-Lippe

Nachwuchswerbung auf der U-Bahn zur Uni

Veröffentlicht:

DORTMUND. Im Werben um den Nachwuchs lässt die KV Westfalen-Lippe keine Chance verstreichen. Als Teil ihrer Nachwuchskampagne nutzt sie jetzt auch den öffentlichen Nahverkehr. "In Bochum werben wir auf der Linie U 35 vom Hauptbahnhof zur Uni für die Niederlassung in der ambulanten Versorgung", berichtete KV-Vize Dr. Gerhard Nordmann auf der VV in Dortmund. Die Werbung ist Teil der Nachwuchskampagne, die sich an Medizinstudierende und Ärzte in Weiterbildung richtet. Nordmann: "Wir sind sichtbar, wir werben in aller Öffentlichkeit und stellen die Karriere in der Arztpraxis dar". Das zeige Wirkung. Junge Kollegen fänden den Weg zur KVWL, ließen sich informieren und nähmen an Seminaren und Veranstaltungen teil. (iss)

Mehr zum Thema

Medizinstudium

Medizincampus in Wolfsburg ist gestartet

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis