Corona-Impfung auf dem Wochenmarkt

Obst, Gemüse, Spritze

Im niedersächsischen Bramsche impften Ärzte an einem Stand auf dem Wochenmarkt – ohne Termin und mit mRNA-Vakzine. Das Interesse an der Aktion war groß.

Veröffentlicht:
Gemüse einkaufen und sich gegen Corona impfen lassen: So einfach ging es kürzlich auf einem Wochenmarkt im Landkreis Osnabrück. (Symbolbild mit Fotomodellen)

Gemüse einkaufen und sich gegen Corona impfen lassen: So einfach ging es kürzlich auf einem Wochenmarkt im Landkreis Osnabrück. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Zoran Zeremski / stock.adobe.com

Osnabrück/Hannover. Zwischen Gemüsestand und Blumenhändler: Auf dem Wochenmarkt in Bramsche (Landkreis Osnabrück) sind am Freitag Bürger gegen COVID-19 geimpft worden. An einem Impfstand konnten sich Menschen ab zwölf Jahren ohne Voranmeldung die Vakzine von BioNTech spritzen lassen. Wie ein Sprecher des Landkreises Osnabrück mitteilte, herrschte reges Interesse an der ungewöhnlichen Impfaktion.

Der Landkreis hatte sich nach eigenen Angaben zu diesem Schritt entschieden, weil die Wartelisten der Impfzentren in der Region bereits abgearbeitet worden seien. „Wir versuchen dahin zu gehen, wo möglichst viele Menschen sind“, so der Sprecher. Auch in der Nähe eines Supermarktes und an einem Gymnasium seien solche Impfaktionen vorgesehen. Es hätten sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen stattgefunden. (dpa)

Mehr zum Thema

Ohne Medienbruch

Vom Termin online bis zum E-Rezept

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel