Arznei

Paliperidon neun Tage lang ohne Festbetrag

Veröffentlicht: 24.06.2016, 13:04 Uhr

BERLIN. Nach jahrelanger gerichtlicher Auseinandersetzung ist der Festbetrag für das Neuroleptikum Paliperidon seit 21. Juni aufgehoben. Das berichtet Bundesverbands der Arzneimittelhersteller (BAH). Die Klage gegen die Festbetragsfestsetzung für den Metaboliten von Risperidon wurde demnach 2009 eingereicht und ging bis vor das Bundessozialgericht. Das bestätigte zwar die Gruppenbildung und verneinte die von der Vorinstanz anerkannte therapeutische Verbesserung Paliperidons.

Allerdings erachtete es die zur Festbetragsberechnung verwendeten Vergleichsgrößen "als verzerrt an", heißt es. Entsprechend den BSG-Vorgaben wurde unterdessen ein neuer Festbetrag für Paliperidon beschlossen, der am 1. Juli in Kraft tritt. (cw)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Neuer Gesetzentwurf

Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden