Kommunale Kliniken

Personell drückt der Schuh

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Personalengpässe sind laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Deloitte die größte Herausforderung für kommunale Kliniken in Deutschland: 86 Prozent der Befragten sehen Engpässe beim Pflegepersonal, 79 Prozent bei den Ärzten.

Zudem befände sich jede zweite kommunale Klinik im Dilemma, einerseits sparen und andererseits investieren zu müssen. Derzeit bewege sich die Investitionsquote bei fünf, in der Gesamtwirtschaft bei 17,6 Prozent.

Für die Studie wurden Geschäftsführer von 40 kommunalen Kliniken zu strategischen Herausforderungen befragt. (mh)

Mehr zum Thema

Corona-Winter

Unnötige Millionen-Ausgaben für Ungeimpfte

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Zweiklassenmedizin“ aus Infektionsschutzgründen? Separieren dürfen Kassenärzte ungeimpfte Patienten. Ablehnen dürfen sie sie nicht.

© Dwi Anoraganingrum / Geisler-Fotopress / picture alliance

Gastbeitrag von zwei Anwälten

3G-Regel in der Arztpraxis birgt rechtliche Gefahren