Deutsche Stiftung Patientenschutz

Pflegeroboter kein Ersatz für Pflege von Mensch zu Mensch

Veröffentlicht: 23.10.2018, 17:30 Uhr

BERLIN. Für einen künftigen Einsatz von Robotertechnik in der Pflege sind aus Sicht von Patientenschützern ethische Vorgaben nötig.

"Roboter können in der Pflege helfen, aber sie dürfen die Pflege von Mensch zu Mensch nicht ersetzen", sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. Gebraucht werde ein Diskurs darüber, wie eine die Würde wahrende Pflege und moderne Technik verbunden werden könnten.

"Der Bundestag ist gefordert, eine Kommission "Ethik und Automatisierungstechnik in der Pflege" einzusetzen", so Brysch weiter. Zudem sollte es eine breite gesellschaftliche Diskussion über Chancen und Risiken von Pflegerobotern geben. (dpa)

Mehr zum Thema

Europäische Initiative

Corona-Warn-App soll Ende der Osterferien kommen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein Fenster und ein Bierzelt als Schutz vor Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden