Praxisführung

Praxiscoaching für ein stärkeres IGeL-Marketing

Veröffentlicht:

BAMBERG (maw). Die auf Marketing spezialisierte Agentur betterbyphone bietet Praxischefs, die langfristig den Anteil an IGeL in der Praxis steigern möchten, Erlebnisseminare für das gesamte Praxisteam an. "Wir machen oft die Erfahrung, dass viele Ärzte sich beim Präsentieren ihrer IGeL-Angebote vorkommen, wie Verkäufer. Daher verzichten sie oft darauf, ihren Patienten ihr IGeL-Paket vorzustellen", erläutert Martina Sawhney, betterbyphone-Unternehmensleiterin. 

Sawhney sieht Ärzte in einer Konfliktsituation beim IGeL-Marketing. "Ganz wichtig ist die Erkenntnis, dass viele Patienten sehr an IGeL interessiert sind", beschreibt sie den ersten Schritt zu einem neuen Verständnis des Selbstzahlermarketings. Biete ein Arzt etwa alternative Heilmethoden als IGeL an, so werde dies von den Patienten gerne angenommen. "Die Bindung zum Arzt vertieft sich, da die Patienten gerade die alternativen Behandlungen sehr schätzen."

www.betterbyphone.de

Mehr zum Thema

Ratgeber für die Praxis

Wie Ärzte mit ADHS erfolgreich im Beruf sein können

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG