Geld und Vermögen

Raucher geben wieder mehr ins Steuersäckel

Veröffentlicht: 20.10.2010, 13:22 Uhr

WIESBADEN (dpa). Nach Rückgängen im ersten Halbjahr haben die Raucher in Deutschland wieder mehr für ihre Sucht bezahlt. Im dritten Quartal wurde Tabak im Wert von knapp 6,1 Milliarden Euro versteuert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch berichtete.

Das sei ein Plus von 4,7 Prozent oder 273 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Lediglich beim Pfeifentabak sank die zu versteuernde Summe den Angaben zufolge um sieben Prozent auf 22,4 Millionen Euro. In den beiden Quartalen zuvor war die jeweils zu versteuernde Summe im Tabakhandel um 3,4 Prozent und 6 Prozent zurückgegangen.

Mehr zum Thema

Anlage-Tipp

Nicht nur auf Hightech-Aktien setzen

Anlagenkolumne

COVID-19-Forschung – Längerer Atem gefragt

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

Aerosol-Entwicklung

Die Corona-Infektionsgefahr beim Singen

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Patientendatenschutzgesetz

KBV sichert sich gute Startbedingungen im Wettbewerb

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden