Kommentar – PKV

SPD sollte einlenken!

Von Herbert Fromme Veröffentlicht: 29.09.2016, 08:15 Uhr

Die für 2017 erwarteten zweistelligen Preiserhöhungen für mehr als die Hälfte aller Privatversicherten kommen nicht überraschend. Die niedrigen Zinsen müssen sich zwangsläufig auf die private Krankenversicherung (PKV) auswirken. Schließlich beruht ihr Geschäftsmodell darauf, dass Versicherte in jungen, gesunden Jahren das Geld ansparen, aus dem im Alter die höheren Kosten bezahlt werden.

Wenn die Zinsen sinken, müssen die PKV-Versicherten mehr zurücklegen, damit später genug Geld da ist. Diese Erhöhungen werden nicht die letzten sein.

Allerdings: Dass die PKV-Branche nach mehreren Jahren moderater Erhöhungen jetzt so einen tiefen Schluck aus der Pulle nehmen muss, ist Schuld des Gesetzgebers. Er erlaubt den Gesellschaften nur dann eine Beitragserhöhung, wenn die Gesundheitskosten um zehn Prozent gestiegen sind. Dann aber müssen sie alle Faktoren in den neuen Preis einrechnen, auch die niedrigen Zinsen.

Die Folge sind extreme Beitragssprünge. Gegen eine Änderung dieser Regeln hin zu niedrigeren, aber häufigeren Erhöhungen sträubt sich bislang die SPD. Das sollte sie lassen. Der Systemstreit PKV oder Bürgerversicherung wird nicht dadurch entschieden, dass die PKV-Versicherten alle drei, vier Jahre in Panik versetzt werden.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Verordnung auf dem Weg

Jens Spahn lockert Vorschriften für Corona-Tests

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden