Nettogewinn

Sanofi muss Federn lassen

PARIS (ck). Sanofi verbuchte im dritten Quartal 2012 wegen des harten Wettbewerbs, des Patentschutzverlusts bei Eloxatin® (Oxaliplatin) in den USA sowie höhere Kosten einen Rückgang des Nettogewinns.

Veröffentlicht: 26.10.2012, 13:36 Uhr

Nach eigenen Angaben verringerte er sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,4 Prozent auf rund 2,2 Milliarden Euro.

Unter anderem das Diabetesmittel Lantus® (Insulin glargin) ließ den Umsatz um 3,3 Prozent auf 9,04 Milliarden Euro steigen.

Mehr zum Thema

Medizintechnik

Corona-Pandemie lässt Umsätze von Dräger steigen

Corona-Impfstoff-Entwickler

CureVac-Börsengang für Freitag geplant

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden