Sieben neue Fachärzte auf einen Schlag: Nobel-Klinik rüstet auf

Düsseldorf zieht Medizintouristen aus aller Welt an. Der Vorteil: Diese müssen weder bei der medizinischen Qualität noch beim gewohnten Luxus Abstriche machen.

Matthias WallenfelsVon Matthias Wallenfels Veröffentlicht:
Fachärztlicher Neuzugang in der Privatklinik im Hause Breidenbacher Hof (v.l.) Dr. Manfred Fritz Kuhn, Professor Mark Goepel, Dr. Malte Vilnow, Professor Frank Ulrich, Dr. Gerd Degoutrie, Dr. Ellen Adamek und Dr. Branislav Matejic.

Fachärztlicher Neuzugang in der Privatklinik im Hause Breidenbacher Hof (v.l.) Dr. Manfred Fritz Kuhn, Professor Mark Goepel, Dr. Malte Vilnow, Professor Frank Ulrich, Dr. Gerd Degoutrie, Dr. Ellen Adamek und Dr. Branislav Matejic.

© (2)Hojabr Riahi

DÜSSELDORF. Medizin im Luxusambiente scheint auch in wirtschaftlich unsicheren Zeiten Patienten anzuziehen. So zum Beispiel in die vor rund einem Jahr eröffnete "Privatklinik im Hause Breidenbacher Hof" (wir berichteten).

Diese befindet sich im namensgleichen Fünf-Sterne-Hotel , direkt an der noblen Flaniermeile Königsallee.

Die Klinik positioniert sich nach eigener Aussage am Markt weltweit als kompetente Adresse für medizinische Leistungen aus einer Hand.

Das Konzept scheint bei den Patienten anzukommen. Denn, so verlautete nun aus der Privatklinik, die Zahl der ärztlichen Spezialisten, mit denen sie kooperiere, sei allein in diesem Jahr um sieben gestiegen.

Investition von 2,5 Millionen Euro

2,5 Millionen Euro haben die Klinikbetreiber in die 500 Quadratmeter große Einrichtung investiert. Stand ursprünglich die Schönheitschirurgie im Mittelpunkt, wurde diese um weitere Leistungsbereiche ergänzt.

So ist die Klinik in die Bereiche "Pearl of Aesthetic" (plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie sowie Zahnästhetik) und "Clinic of Medical Experts" (Allgemeinchirurgie) unterteilt. Fachärzte der Disziplinen Dermatologie, Gastroenterologie, Onkologie, Gynäkologie, Orthopädie, Neurochirurgie/Neurologie sowie HNO ergänzen nun das Portfolio.

Zuspruch erhält das Klinik-Hotel-Konzept vor allem bei Patienten aus dem arabischsprachigen Raum sowie Osteuropa.

Mehr zum Thema

Medizinforschungsgesetz

Regierung: Ethikkommission beim Bund bleibt unabhängig

Im Vorfeld des Deutschen Diabetes Kongresses

Fachgesellschaft: Diabetologie muss bei Klinikreform mitgedacht werden

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umstellung auf Living Guideline

S3-Leitlinie zu Pankreaskrebs aktualisiert

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen