OTC-Deal

Stada akquiriert in Tschechien

Veröffentlicht: 04.11.2019, 15:35 Uhr

Bad Vilbel. Stada stärkt seine Präsenz in Osteuropa und erwirbt den OTC-Hersteller Walmark. Die Firma mit gut 540 Mitarbeitern und Hauptsitz in Tschechien stellt Nahrungsergänzungs- und Erkältungsmittel, Prostata-Medikamente sowie Arzneien gegen Gelenkbeschwerden und Atemwegserkrankungen her. Verkäufer ist die Beteiligungsgesellschaft Mid Europa Partners; über finanzielle Details wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Osten ist Stada bereits stark vertreten, etwa im russischen Markt. Walmark seinerseits macht in neun EU-Ländern Geschäfte, dazu zählen neben dem Heimatmark Tschechien Polen, Bulgarien und Ungarn. Insgesamt vertreibt Walmark seine Medikamente in 40 Ländern weltweit. (dpa)

Mehr zum Thema

Medizintechnik

Ein Ultraschalldetektor kleiner als eine Blutzelle

BioNTech erwirbt Biotechanlage von Novartis

Aus Marburg Corona-Impfstoff?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Dr. Matthias Jöllenbeck pfeift in der nun beginnenden Saison auch erstmals Spiele der Bundesliga.

Dr. Matthias Jöllenbeck

Bundesliga-Schiedsrichter im Arztkittel

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden