Geld und Vermögen

Starke Nachfrage nach Tagesanleihen des Bundes

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (ava). Wegen der Finanzkrise trauen immer mehr Anleger den Banken nicht mehr. Zunehmende Nachfrage finden dagegen Bundeswertpapiere. Das bestätigte die Finanzagentur des Bundes. Weniger als drei Monate nach ihrer Einführung hat die neue Tagesanleihe des Bundes ein Bestandsvolumen von mehr als 500 Millionen Euro erreicht.

Seit der Auflegung des Papiers am 1. Juli 2008 haben nach Angaben von Dr. Carl Heinz Daube, Geschäftsführer der Finanzagentur, etwa 35000 Anleger das Produkt gekauft, die im Durchschnitt 20 000 Euro in der Tagesanleihe anlegten. Am Dienstag lag der Tageszins, der an den Zinssatz, zu dem sich Banken "über Nacht" gegenseitig Geld leihen, gekoppelt ist, bei 3,63 Prozent. Damit liegt er unter dem Zinssatz, den manche Banken für Tagesgeld anbieten, zählt jedoch zu den sicheren Geldanlagen.

Mehr zum Thema

Geldanlage

Indexfonds: Immer günstig, aber nicht immer gut

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter

Organspendeausweis: Der wird, wie auch eine Patientenverfügung noch viel zu selten genutzt. Nur 38 Prozent der bei der DSO registrierten postmortalen Organspender in diesem Jahr hatten ihre Organspendebereitschaft zu Lebzeiten mündlich oder schriftlich erklärt.

© Petra Steuer / JOKER / picture alliance

DSO-Jahrestagung

Zahl der Organspender stagniert

Bei der Knie-Totalendoprothese gibt es einiges zu beachten, mahnt ein Orthopäde.

© peterschreiber.media / stock.adobe.com

Appell des BVOU

Mehr Zurückhaltung bei der Indikation zu Knieendoprothesen!