Unternehmen

T-Systems erweitert Portfolio für eHBA

Auch in der Psychotherapie wird ein Zugang zu den elektronischen Daten der Patienten benötigt. T-Systems stellt jetzt einen eigenen digitalen Ausweis für diese Berufsgruppe zur Verfügung.

Veröffentlicht:

Bonn. Über einen eigenen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) können auch Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten unkompliziert auf Daten ihrer Patienten auf der elektronischen Patientenakte zugreifen. Nach eigener Mitteilung bietet jetzt auch die Telekom-Tochter T-Systems einen E-Psychotherapeutenausweis ePTA an.

Der digitale Ausweis, eine Chipkarte, die ebenso als Sichtausweis wie zur Verschlüsselung und Signatur elektronischer Dokumente dient, könne bestellt werden, kündigt Wilfried Bauer, Vice President Digital Solutions T-Systems, in einer Mitteilung des Unternehmens an. Er biete auch dieser Berufsgruppe einen „sicheren Generalschlüssel“ zum digitalen Gesundheitssystem, mit Zugriff etwa zu den Notfalldaten oder dem E-Medikationsplan auf der E-Gesundheitskarte. Die digitale Signatur mit dem ePTA ist ebenso rechtssicher wie mit dem eHBA für Ärzte.

Von den rund 48.000 Psychotherapeuten stehen viele den neuen elektronischen Anwendungen über die Gesundheitskarte und die Telematikinfrastruktur bisher tendenziell skeptischer gegenüber als Ärzte. Die Regeln zur Nutzung der Telematikinfrastruktur gelten für Vertragspsychotherapeuten ebenso wie für Vertragsärzte. Die Nachfrage nach den E-Ausweisen für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten dürfte daher in den kommenden Monaten deutlich steigen. (ger)

Mehr zum Thema

medatixx und gesund.de

Praxis-EDV vernetzt sich mit Terminplan

Cybersicherheit

Schutzpaket für Kliniken entwickelt

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Extreme Fatigue: ein typisches Symptom von Long-COVID-Patienten.

© pitipat / stock.adobe.com

Analyse von Versichertendaten

Nur jeder Vierte mit Long-COVID war schwer an COVID-19 erkrankt