PLATOW Empfehlungen

Tognum wirft Ballast ab und setzt sich neue Ziele

Veröffentlicht:

Mit der Brennstoffzelle zur stationären Energieerzeugung hat sich Tognum zwischen den Jahren von einer seiner Zukunftstechniken verabschiedet. Letztlich hat der Motorenhersteller keinen Kooperationspartner gefunden und erkannt, dass der Bereich somit mittelfristig keinen kommerziellen Erfolg bringen wird.

Bereits Anfang 2010 hatte das MDax-Mitglied betont, dass der Erfolg des Randbereichs maßgeblich von der Unterstützung staatlicher Investitionsprogramme abhängig sei.

Mit dem Ende des Brennstoffzellengeschäfts endete auch die jüngste Aufwärtsentwicklung der Aktie. Dabei spielt der Bereich im Konzern nur eine untergeordnete Rolle. So bestätigten die Süddeutschen im gleichen Zug ihre Prognose für 2010 und zeigten sich auch für das laufende Jahr zuversichtlich.

Um rund 10 % sollen die Erlöse steigen, bei einer EBIT-Marge im "hohen einstelligen Bereich". Dabei setzt Tognum auf den US-Dollar-Raum. Das Unternehmen will in den USA künftig an mehr öffentliche Aufträge kommen.

Trotz der sportlichen Bewertung des Papiers sind Käufe bis 19,50 Euro möglich.

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion

Stellte die Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz am Montagabend vor: GMK-Vorsitzende und Ressortministerin in Sachsen-Anhalt Petra Grimm-Benne (SPD). (Archivbild)

© Ronny Hartmann / dpa / picture alliance

Gesundheitsministerkonferenz

Bund soll Corona-Rettungsschirm für Praxen wieder aufspannen

Das Thema Schwangerschaftsabbruch erhitzt die Gemüter von Fürsprechern und Gegnern. Im März 2021 demonstrierten beide Seiten in München.

© Sachelle Babbar / ZUMAPRESS.com / picture alliance

Verwaltungsgericht Frankfurt am Main

Gericht entscheidet: Proteste vor Abtreibung-Beratungstelle sind zulässig