Schleswig-Holstein

Umbau als Reaktion auf Keimbefall

Veröffentlicht:

KIEL. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) hat mit der Erweiterung der Intensivstation an der Klinik für Innere Medizin I und III in Kiel begonnen. Ziel ist es unter anderem, bis April die baulichen Voraussetzungen für eine bestmögliche Hygiene zu schaffen.

Die Erweiterung um zwölf Intensiv-Einzelbetten und erforderliche Nebenräume war als Konsequenz der Übertragung des Acinetobacter baumannii vor rund einem Jahr auf der Kieler Intensivstation beschlossen worden. Die Erweiterung ist eine Übergangslösung, bis in fünf Jahren das geplante Zentralklinikum fertiggestellt ist.

Mit der Erweiterung sollen ab April ausreichend Intensivkapazitäten zur Verfügung stehen, um auch in Notfallsituationen Patienten mit Infektionsrisiko zu isolieren. Für die Interimslösung wurden 23 Module angeliefert und aufgebaut. Dekan Professor Ulrich Stephani sieht damit einen "Notstand vorübergehend gemildert".

Die Kosten in Höhe von rund 7,9 Millionen Euro trägt das Land Schleswig-Holstein. (di)

Mehr zum Thema

Corona-Winter

Unnötige Millionen-Ausgaben für Ungeimpfte

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Klaus Holetschek: „Profit darf nie die treibende Kraft hinter gesundheitlichen Angeboten sein.“

© Frank Hoermann / SvenSimon / picture alliance (Archivbild)

Medizinische Versorgungszentren

Holetschek warnt vor Finanzinvestoren in der Gesundheitsversorgung