Klinik-Management

Uniklinik Charité will neues Bettenhaus bauen

Veröffentlicht: 16.06.2009, 16:51 Uhr

BERLIN(hom). Europas größtes Uniklinikum, die Berliner Charité, plant den Bau eines neuen Bettenhauses. Der Neubau soll laut Medienberichten 500 Millionen Euro kosten und würde über 680 Betten verfügen.

Der Neubau sei erforderlich, weil das alte Bettenhaus nicht während laufendem Betrieb saniert werden könne. Den Beschluss habe der Klinik-Aufsichtsrat Montagabend gefasst. Unklar ist die Finanzierung des Projekts, da das Land Berlin bisher nur 330 Millionen Euro eingeplant hat.

Mehr zum Thema

Umfrage

Deutsche sehen Krankenhausreform skeptisch

Einmalzahlung

Corona-Bonus auch für Pflegekräfte in Kliniken

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wie viele Pillen sind geboten? Der Arzneireport der Barmer weist auf das ungelöste Problem der Polypharmazie hin.

Barmer prangert an

Arzneimitteltherapie oft „im Blindflug“

Viele Krankenpflegekräfte mussten während der Hochzeit der Pandemie unter erschwerten Bedingungen arbeiten.

Einmalzahlung

Corona-Bonus auch für Pflegekräfte in Kliniken

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden