München

Uniklinik eröffnet Akutgeriatrie

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Das Uniklinikum München rüstet sich für den demografischen Wandel und hat, als erstes Universitätsklinikum in Bayern, eine Station für Akutgeriatrie eingerichtet.

Dafür arbeiten Geriater mit Unfallchirurgie, Neurologie, Psychiatrie, Orthopädie und Rehabilitation interdisziplinär zusammen.

Häufig im Alter auftretende Multimorbidität mache eine spezielle Versorgung nötig, die über die bei jüngeren Patienten angezeigte Behandlung hinaus geht.

Über mindestens 14 Tage wird auf der geriatrischen Station intensiv mit den Patienten gearbeitet, speziell ausgebildete Pflegekräfte betreuen die Senioren. Ziel ist es, verloren gegangene Funktionen wiederherzustellen. (aze)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das fließt das Blut – künftig vielleicht auch von mehr MSM?

Exklusiv Hämotherapie-Richtlinie

Gremium lenkt bei Blutspendeverbot für Schwule ein

Die 103 gesetzlichen Krankenkassen verbuchen im ersten Quartal 2021 in toto ein Defizit von 148 Millionen Euro.

1. Quartal 2021

Kassen zahlen zwei Milliarden Euro an den Gesundheitsfonds