Kapitalanlage

Vermögensverwaltung mit niedriger Einstiegshürde

Veröffentlicht: 07.10.2019, 16:29 Uhr

Düsseldorf. Mit einem Einstiegskapital von 10 000 Euro können Anleger ab sofort das Portfoliomanagement der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) nutzen. Das hat das Institut am Montag mitgeteilt. Auch bei diesem Mindestvolumen könnten Kunden ihr Depot individuell in Aktien und Renten aufsplitten, bis auf ein Prozent genau.

Das „apoVV kompakt“ genannte Angebot lasse sich zudem ab 100 Euro monatlich besparen. Die jährliche Gebühr dieses Einstiegsangebots betrage 1,6 Prozent, teilt die Bank weiter mit. Mit dem Angebot hätten Kunden teil an den ökonomischen Analysen, der Portfolioüberwachung und -konstruktion sowie dem Risikomanagement der Vermögensverwaltungsfamilie der Standesbank. (eb)

Mehr zum Thema

Kapitalanlage

Deutsche Ferienimmobilien trotzen der Corona-Krise

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro