Vertragsarztrecht

Viele Klagen gegen KV-Entscheidungen

BERLIN (ami). Jeden Monat klagen in Berlin knapp 20 Ärzte gegen Entscheidungen ihrer Kassenärztlichen Vereinigung (KV). Das geht aus Angaben des Berliner Sozialgerichts hervor.

Veröffentlicht: 07.10.2012, 11:43 Uhr

Das Gericht verzeichnet pro Monat etwa 40 neue Rechtsstreitigkeiten im Vertragsarztrecht. Insgesamt liegen dort derzeit knapp 500 Verfahren in Vertragsarztangelegenheiten an.

Etwa die Hälfte der anhängigen Verfahren sind den Angaben zufolge Streitigkeiten zwischen Vertragsärzten und der KV.

Die übrigen Verfahren betreffen laut Sozialgericht vor allem Entscheidungen des Beschwerdeausschusses mit Bezug auf Wirtschaftlichkeitsprüfungen und des Berufungsausschusses in Zulassungsangelegenheiten sowie gelegentlich vertragszahnärztliche Angelegenheiten.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden