PLATOW-Empfehlung

Walt Disney: Heile Welt für Familie und Aktionäre

Unterhaltung verkauft sich auch in der Krise. Das könnte eine Botschaft sein, die der Kurs von Walt Disney seit Mitte April sendet.

Veröffentlicht:

Damals tat sich zwischen dem US-Papier und dem schwächelnden S&P 500 eine Schere auf. Seit Mai eilt die Aktie des Unterhaltungskonzerns von einem Fünfjahreshoch zum nächsten.

Grund dafür sind zweifellos die überraschend guten Zahlen zum zweiten Quartal per Ende März (nach US-Geschäftsjahr). Der Umsatz wuchs um sechs Prozent auf knapp 9,6 Milliarden Dollar, der Nettogewinn um 21 % auf 1,1 Milliarden Dollar.

Was die Sparte Studio Entertainment an roten Zahlen schrieb, glichen die anderen Bereiche aus. Ein Großteil der Überschüsse erzielte Media Networks. Gleichzeitig sanken nach dem Auslaufen der Oprah Winfrey Show die Kosten.

Analysten prognostizieren Disney für Ende September ein Umsatzplus von vier Prozent auf 42,7 Milliarden Dollar.

Die EPS-Schätzung liegt bei 3,05 Dollar (+ 21 Prozent), das 2011/12er-KGV bei noch akzeptablen 15. Anleger sollten beim Titel zugreifen und den Stopp bei 37,50 Dollar platzieren.

Mehr zum Thema

Geldanlage

Indexfonds: Immer günstig, aber nicht immer gut

Platow-Empfehlung

Gea landet Coup in den USA

Konjunkturprognose

Große Erholung kommt erst nächstes Jahr

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Brustschmerz: Ist es eine Angina pectoris?

© Andrej Michailow / stock.adobe.com

Fallbericht

Angina pectoris: Ist es eine „nicht obstruktive KHK“?

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Update

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit