Insolvenzen

Weniger Firmenpleiten im Mai

WIESBADEN (dpa). Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist im Mai deutlich gesunken. Insgesamt gingen 2.353 Firmen pleite und damit 9,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat, meldet das Statistische Bundesamt.

Veröffentlicht: 10.08.2012, 18:31 Uhr

Einen stärkeren Rückgang hatte es zuletzt im März 2011 gegeben. Insolvenzverwalter erwarten allerdings, dass die Zahl der Unternehmenszusammenbrüche in den kommenden Monaten wieder steigen wird.

"Die konjunkturelle Abkühlung wird sich auf die Insolvenzzahlen voraussichtlich ab Herbst auswirken", erklärte Christoph Niering, Vorsitzender des Insolvenzverwalterverbands VID.

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

gematik: Ärzte trifft keine Schuld an Ti-Störung

BAH-Bericht

Auch Pharma lebt besonders vom Export

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Konjunkturpaket

Saftige Finanzspritzen für ÖGD und Kliniken

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Hauptstammstenose

Neue Analyse spricht für Bypass statt Stent

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden