Kommentar

Wer früh spart, gewinnt fürs Alter

Von Hauke GerlofHauke Gerlof Veröffentlicht:

Was kann ein 57-jähriger Arzt oder Apotheker noch für seinen Lebensstandard im Alter machen, der sich gerade ausgerechnet hat, dass er von der berufsständischen Altersversorgung etwa 1500 Euro Rente im Monat zu erwarten hat? Die Antwort ist klar: relativ wenig - es sei denn, er hätte sonst schon viel Geld auf der hohen Kante.

Altersvorsorge und die sichere Geldanlage in Zeiten der Krise gehörten bei der Telefonaktion der "Ärzte Zeitung" und des Bundesverbands deutscher Banken zu den am häufigsten angesprochenen Problemkreisen.

Die Problemlage war dabei höchst unterschiedlich: Ältere Ärzte und Apotheker, die früh genug Geld auf die Seite gelegt hatten, fragten eher danach, wie sie ihre Anlagen optimieren könnten und was sie mit vielleicht gerade frei werdenden Mitteln machen könnten. Die anderen sorgten sich um ihren Lebensstandard - zu Recht.

Albert Einstein hat angeblich einmal den Zinseszinseffekt als die größte Erfindung menschlichen Denkens genannt. Wer früh Geld auf die Seite legt, profitiert von den gewaltigen Kräften, die bei langfristiger Anlage wirken können. Ohne Risiko ist das nicht, das wissen Anleger nicht erst seit dem vergangenen Jahr. Doch für die Altersvorsorge gilt trotz allem immer noch: Wer früh beginnt, gewinnt.

Lesen Sie dazu auch: Großer Beratungsbedarf - und Unmut über die Banken

Mehr zum Thema

Platow-Empfehlung

Flatex trotz starkem Kurs noch günstig

Tourismus

Corona bestimmt die Preise der Winter-Feriendomizile

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Welche Patienten mit Vorerkrankungen sollten prioritär geimpft werden? Dazu gibt es Empfehlungen.

Stellungnahme

DGIM: Vorerkrankte früher gegen COVID-19 impfen!