Unternehmen

Zwei Interessenten für Siemens-Hörgerätesparte

Veröffentlicht:

FRANKFURT (eb). Das Schweizer Medizintechnikunternehmen Synthes interessiert sich möglicherweise für die zum Verkauf stehende Hörgeräte-Sparte Siemens Audiologische Technik (SAT). Zeitungsberichten zufolge ist neben Synthes sei aber auch der australische Hörgeräte-Spezialist Cochlear im Rennen.

Bereits in vier Wochen wolle Siemens eine Vorentscheidung treffen und erwarte bis dahin bindende Angebote, heißt es in den Berichten weiter.

Mehr zum Thema

Sachsen-Anhalt

Magdeburger Klinikchefin muss gehen

Vermögensaufbau

Aktien unterm Baum: Auf Zuwachs schenken!

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Brandt, Scholz, Lauterbach: Mehr Gesundheit wagen!

© Michael Kappeler/dpa

Kabinettsbildung

Scholz macht Lauterbach zum Gesundheitsminister

Rezepteinlösung mit dem Smartphone: Ab Januar sollte das flächendeckend möglich sein, wenn Praxen über die notwendige Technik verfügen.

© Mohssen Assanimoghaddam / dpa / picture alliance

„Flächendeckende Einführung möglich“

gematik wehrt sich in Debatte um E-Rezept gegen Kritik

Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet