Kongress, 21.04.2009

M. Wilson: "Essen Sie, was Sie wollen!"

M. Wilson: "Essen Sie, was Sie wollen!"

Müssen Patienten mit M. Wilson eine kupferarme Kost einhalten? Eindeutig nein, sagt Professor Peter Ferenci aus Wien. "Essen Sie, was Sie wollen, nur nehmen Sie die Medikamente ein", rät Ferenci seinen Patienten. "Wer seine Medikamente nicht einnimmt, muss sterben", mahnt Ferenci die Patienten. Die Anreicherung von Kupfer in den Hepatozyten ende bei inkonsequenter Therapie tödlich. Die Chelatbilder müssten lebenslang und konsequent eingenommen werden, das sei den Patienten energisch zu vermitteln, so Ferenci bei einer Veranstaltung der Falk Foundation. (hub)

Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (195)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »