Medica Aktuell, 14.11.2011

Medistar macht Ärzten Online-Angebote

Medistar macht Ärzten Online-Angebote

DÜSSELDORF (eb). Die Online-Kommunikation wird auch für Ärzte immer wichtiger, sei es im Kontakt mit Kollegen, mit Patienten oder mit den Körperschaften und Dienstleistern.

Die zur CompuGroup Medical gehörende Medistar Praxiscomputer GmbH setzt daher bei der Medica einen Schwerpunkt auf die verschiedenen Angebote zum Thema Online-Kommunikation.

So können Patienten über das Modul CGM Life eServices Online-Termine in Praxen buchen, die mit der meistinstallierten Praxissoftware Medistar arbeiten.

Auch Wiederholungsrezepte und Befunde lassen sich auf diese Weise online anfordern. Über die webbasierte, arztgeführte persönliche Patientenakte können Patienten zudem ihre persönlichen Gesundheitsdaten einstellen.

Mobile Praxis per USB

Durch die Anbindung der Laborauftragssoftware ELAT werden die Praxisabläufe bei der Laborüberweisung nach Angaben von Medistar deutlich vereinfacht.

Und mit dem Modul "Mobile Praxis" können Ärzte jederzeit per USB-Stick auf ihre Praxisdaten zugreifen.

Es gibt auch Kommunikationsmodule für den Kontakt mit Kollegen und Körperschaften (Telemed.net) sowie mit Kliniken (Zuweiserportal) und mit Netzen (Cordoba).

Halle 15, A25/23

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »