Ärzte Zeitung, 14.11.2014

Medizintechnik

Ergometer bietet direkten Draht zum Patienten

Ergometer bietet direkten Draht zum Patienten

Ärzte können ihren Patienten nicht nur Bewegung verordnen, sondern deren Leistungen auch über das Internet steuern und auswerten. Das verspricht der Anbieter medica Medizintechnik mit seinem Heimtrainer. Das Ergometer sei mit Internet und Fernseher verbunden.

Der Arzt könne Vorgaben fürs Training auf ein Web-Portal einstellen. Das telemedizinische Gerät verarbeite die Daten und liefere Anreize zum Trainieren. Leistungen würden auf dem Fernseher visualisiert. Über das Portal können sie dann mit dem Arzt diskutiert und Ziele angepasst werden, erklärt der Hersteller. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »