Ärzte Zeitung online, 26.01.2018

Umfrage

Freizeitsportler berappen im Jahr 725 Euro für ihre Fitness

MÜNCHEN. Freizeitsportler in Deutschland lassen sich einer Umfrage zufolge die Fitness im Schnitt 725 Euro im Jahr kosten – Kleidung, Ausrüstung, Vereinsbeiträge und die Kosten für Sport im Urlaub inklusive. Das hat die Unternehmensberatung Deloitte in einer repräsentativen Umfrage unter 1250 sportlich aktiven Bürgern ermittelt.

Die beliebtesten Sportarten sind demnach Fitnesstraining, Schwimmen und Wandern. Die Ergebnisse der Umfrage deuten zugleich nicht auf ein Ende des Fitnesstrends hin: Etwa ein Drittel der Befragten rechnet demnach damit, im Laufe der nächsten zwölf Monate mehr Geld für den Sport auszugeben als bisher.

Anlass der Befragung war die Sportartikelmesse Ispo in München, die am Sonntag begonnen hat. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »