Ärzte Zeitung, 25.11.2008

"MMW" - 150 Jahre alt und jede Woche neu

Die Sorgen der niedergelassenen Ärzte kommen auch in der großen Jubiläumsausgabe nicht zu kurz

MÜNCHEN (eb). Noch zwei Tage, dann erscheint eine Jubiläumsausgabe der "MMW" anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens.

Dies ist einer der Cartoons auf dem Titel der "MMW"-Jubiläumsausgabe. Die Cartoons zeigen es: Die Lektüre liefert Anregungen für das Patientengespräch. Cartoon: MMW / E. Liebermann

Medizinisch auf dem Laufenden zu bleiben ist für viele Ärzte die Kür. Die Pflicht sieht anders aus: Bürokratie, sich vertraut machen mit ständig wechselnden Rahmenbedingungen, Einschränkungen der ärztlichen Freiheit.

Was haben Gesundheits- und Honorarreformen gebracht? Worauf muss sich der Arzt in den kommenden Jahren einstellen mit dem Gesundheitsfonds, den Versorgungszentren und den Individualverträgen? Geht sie weiter, die Ausbeutung der Ressource Arzt?

Antworten lesen Sie in der Jubiläumsausgabe der "MMW" in der Sektion "Der Hausarzt heute". Sie erscheint am 27. November 2008.

Topics
Schlagworte
Medizin (77386)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »