Ärzte Zeitung, 28.05.2004

FUNDSACHE

Ein paar Erdbeeren vor dem Sex

Erdbeeren können bei Männern und Frauen die Lust fördern. Himbeeren auch, aber bei ihnen ist der Effekt nicht ganz so stark.

Das Institute for Optimum Nutrition in London hat sich das Sommerobst vorgenommen und die einzelnen Früchte genau analysiert. Dabei ist dieses überraschende Ergebnis herausgekommen, wie die britische Online-Agentur Ananova berichtet.

Erdbeeren und Himbeeren sind deshalb so positiv für die Lust, weil ihre Samen sehr viel Zink enthalten und weil anders als bei anderen Früchten bei ihnen die kleinen Samenkörner mitgegessen werden.

Zink, erklärt Patrick Holford, der Gründer des Instituts, sei wichtig für die Testosteronbildung und helfe Frauen, schnell für Sex bereit zu sein. Auch menschliches Sperma enthalte eine Menge Zink.

"Meine Botschaft ist einfach", so Holford. "Jedesmal, wenn man Sex hat oder sich oder den Partner für Sex bereit machen möchte, sollte man eine Handvoll Erdbeeren oder Himbeeren essen." (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »