Ärzte Zeitung, 11.06.2004

Eine Stunde Sex für Italiens Fußballer

Italiens Fußball-Profis dürfen während der Europameisterschaft in Portugal mit ihren Frauen oder Freundinnen zwar Sex haben - aber bloß für eine Stunde am Abend. Einem Bericht der Online-Agentur Ananova zufolge stellt Nationaltrainer Giovanni Trapattoni seinen Kickern einen besonderen Höhepunkt in Aussicht: Erreichen sie das Viertelfinale, so dürfen sie einen ganzen Tag mit ihren Partnerinnen verbringen.

In der Vorrunde jedoch will Trapattoni hart bleiben. Für seine Schützlinge bedeutet dies, daß sie spätestens nach 60 Minuten sagen müssen: "Ich habe fertig." (Smi)

Lesen Sie auch:
Für den Erfolg schuften die deutschen Teamärzte notfalls Tag und Nacht

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »