Ärzte Zeitung, 21.10.2004

FUNDSACHE

Verhakt man sich im Bett, knickt die Lust

Kleine Katastrophen beim Sex bewältigen die meisten Deutschen offenbar mit Humor. Etwa 85 Prozent der Bundesbürger denken, daß es das Beste ist, gemeinsam darüber zu lachen, wie eine Umfrage der Zeitschrift "Elle" ergab.

Allerdings gibt es Ausnahmen. Etwa jeder Zweite möchte demnach auf keinen Fall vom Partner beim Onanieren erwischt werden. Etwa 47 Prozent der Männer empfinden es der Umfrage zufolge als besonders unangenehm, wenn ein Mann im Bett versagt.

Allerdings sehen dies nur 29 Prozent der Frauen als problematisch an. Beim "One-Night-Stand" ist für jeden Zweiten perfekte Unterwäsche Pflicht. Alles andere könnte peinlich werden.

Athletischer Ehrgeiz bei Bettspielen ist demnach hingegen weniger angesagt. Finger weg von komplizierten Stellungen, meinen 38 Prozent der Befragten. Wenn man sich verhake, sei der ganze Spaß vorbei. "Elle" hatte 1000 Personen ab 14 Jahren befragen lassen. (ddp)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »