Ärzte Zeitung, 29.11.2005

Neues Kunstherz bleibt lange funktionsfähig

HANNOVER (dpa). Ein neu zugelassenes Kunstherz bietet Patienten, die auf eine Transplantation warten, bessere Überlebenschancen. Das System HeartMate II sei im Vergleich zu früheren Kunstherzen langlebiger.

"Es gibt keine Anzeichen, daß das Gerät nach zwei bis drei Jahren die Funktion aufgibt", so Dr. Martin Strüber von der Medizinischen Hochschule Hannover bei der Vorstellung des Geräts.

Das System wird an der linken Herzkammer angesetzt. Ein kleiner Motor pumpt - kontinuierlich fließendes - Blut in die Aorta. Die Steuerungselektronik sowie zwei Batterien zur Stromversorgung werden außerhalb das Körpers getragen.

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3345)
Krankheiten
Transplantation (2190)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »