Ärzte Zeitung, 29.11.2005

Neues Kunstherz bleibt lange funktionsfähig

HANNOVER (dpa). Ein neu zugelassenes Kunstherz bietet Patienten, die auf eine Transplantation warten, bessere Überlebenschancen. Das System HeartMate II sei im Vergleich zu früheren Kunstherzen langlebiger.

"Es gibt keine Anzeichen, daß das Gerät nach zwei bis drei Jahren die Funktion aufgibt", so Dr. Martin Strüber von der Medizinischen Hochschule Hannover bei der Vorstellung des Geräts.

Das System wird an der linken Herzkammer angesetzt. Ein kleiner Motor pumpt - kontinuierlich fließendes - Blut in die Aorta. Die Steuerungselektronik sowie zwei Batterien zur Stromversorgung werden außerhalb das Körpers getragen.

Topics
Schlagworte
Chirurgie (3436)
Krankheiten
Transplantation (2298)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »

Sinken die Konnektor-Preise?

Wie werden sich die Preise für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur entwickeln, wenn dann vier Konnektoren auf dem Markt sind? Die Selbstverwaltung hofft auf sinkende Preise - doch ob das so kommt, ist fraglich. mehr »