Ärzte Zeitung, 01.08.2008

Wissenschaftliche Auszeichnung für Lungenforscher

WIESBADEN (eb). Für seine herausragenden Forschungen zur Lungenheilkunde hat Professor Werner Seeger, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin von 2005 bis 2006, den Robert-Pfleger Forschungspreis 2008 erhalten.

Der Preis gehört zu den am meisten angesehenen wissenschaftlichen Auszeichnungen in Deutschland. Vergeben wird er von der Doktor-Robert-Pfleger-Stiftung alle zwei Jahre an Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen. Neue Wege hat Seeger mit der Regenerativen Medizin beschritten, etwa bei der idiopathischen Lungenfibrose oder beim Emphysem.

Ziel ist es, die Funktion und Struktur geschädigten Gewebes wieder herzustellen. Eine andere Strategie verfolgt er mit der Nanotechnologie. Dabei bringt er mit Inhalationen an kleinste Partikel gebundene Medikamente gezielt an ihren Wirkort - die Lunge, etwa bei Lungenhochdruck.

Topics
Schlagworte
Innere Medizin (35578)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »