Ärzte Zeitung, 06.07.2005

Hitzschlag im Auto gibt’s auch an kühleren Tagen

PALO ALTO (ug). Man sollte Eltern raten, auch an nicht so heißen Tagen ihre Kinder nicht länger im Auto zu lassen, wenn es in der Sonne geparkt ist. Denn auch an kühleren Tagen steigt die Innentemperatur stark - und das sehr schnell.

Daß es an heißen Tagen im Inneren von Autos unerträglich wird, ist bekannt. Aber es seien schon Kinder im Auto an Hitzschlag gestorben, obwohl draußen nur Temperaturen um 21 Grad geherrscht hätten, so US-Forscher um die Notärztin Dr. Catherine McLaren von der Stanford University in Palo Alto in Kalifornien ("Pediatrics" 116, 2005, 109).

Deshalb haben die Wissenschaftler jetzt erstmals Temperaturen in Autos auch an kühleren Tagen gemessen. An den Studien-Tagen herrschten draußen zwischen 22 und 35,5 Grad. Egal, wie warm es draußen ist, der Innenraum heizt sich innerhalb von einer Stunde um 4,5 Grad auf, wenn das Auto in der Sonne steht. Zu 80 Prozent dieses Anstiegs kommt es sogar in der ersten halben Stunde.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8981)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »