Ärzte Zeitung, 13.11.2006

TIP

Datenbank für Kinderarzneimittel

Gibt es für die Indikation ein Medikament, das für Kinder zugelassen ist? Diese Frage stellt sich Ärzten oft bei der Behandlung kleiner Patienten. Sie läßt sich schnell beantworten mit Hilfe der neuen Datenbank www.zak-kinderarzneimittel.de, die das Unternehmen Hexal in Zusammenarbeit mit vielen anderen Herstellern aufgebaut hat.

Die Nutzung ist kostenlos, der Zugang erfolgt per DocCheck-Paßwort.

Die Wirkstoffe und Präparate sind nach sechs pädiatrischen Altersgruppen angeordnet. Bei den Fachinformationen sind die Angaben, die die Behandlung von Kindern betreffen, gelb unterlegt und damit rasch auffindbar.

Topics
Schlagworte
Pädiatrie (8670)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »