Ärzte Zeitung, 26.03.2007

Mehr Kinder mit Darmerkrankung als vermutet

LEIPZIG (ple). Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) bei Kindern in Deutschland sind möglicherweise häufiger als bisher gedacht. Hochrechnungen zufolge müssen hier jährlich etwa 4000 Kinder wegen einer CED behandelt werden.

Die Daten beruhen auf der Auswertung des Sächsischen Registers für Kinder mit CED in Leipzig. In Sachsen werden seit dem Jahr 2000 flächendeckend prospektiv alle Kinder und Jugendlichen mit CED erfasst, die in Kinderkliniken versorgt werden. Von 31 Kliniken haben - von Anfang 2000 bis Ende 2004  - insgesamt 27 die Daten von 391 CED-Patienten im Alter bis zu 18 Jahren gemeldet.

Wie Leipziger Pädiater berichten, hatten 208 Kinder Morbus Crohn, 113 Kinder Colitis ulcerosa und 70 Kinder Colitis indeterminata. Bei einem Anteil von etwa 670 000 Kindern an der Bevölkerung in Sachsen entspreche das einer CED-Prävalenz von 29,5 pro 100 000 (Kinder- und Jugendmedizin 2, 2007, A2). In Sachsen würden jährlich etwa 50 Kinder mit CED neu registriert. Die CED-Inzidenz liege bei 7,6 / 100 000.

Hochrechnungen der Pädiater auf Basis der Registerdaten zufolge werden bundesweit etwa 4000 Kinder wegen CED behandelt. Jedes Jahr erkrankten daran etwa 1000 Kinder und Jugendliche neu. Mehr als 330 000 Menschen haben hier CED.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »