Ärzte Zeitung, 05.09.2005

"Unmöglich, Babys durch Klonen zu schaffen"

KOBE (dpa). Nach Ansicht des südkoreanischen Wissenschaftlers Dr. Shin Yong Moon besteht in absehbarer Zeit keine Gefahr, daß ein geklonter Mensch zur Welt kommt.

"Es ist unmöglich, Babys durch reproduktives Klonen zu schaffen", sagte der Gynäkologe von der Koreanischen Nationaluniversität in Seoul in einem dpa-Gespräch. Moon gehört zu den Forschern, die 2004 erstmals einen menschlichen Embryo geklont hatten, um daraus embryonale Stammzellen zu gewinnen.

Er weist darauf hin, daß 100 geklonte menschliche Embryonen in 100 Leihmütter eingepflanzt werden müßten, um nur einen geklonten Menschen zu erhalten. Höher sei die bislang im Tierversuch ermittelte Erfolgsrate nicht. "Es ist vollkommen klar, daß dies unmöglich ist."

Zudem gebe es für ein solches Vorhaben nicht genügend Eizellen-Spenderinnen - "der zweite Grund, warum es nicht funktionieren würde". Und schließlich sei das reproduktive Klonen in Südkorea verboten, sagte Moon gestern auf dem Workshop "Stammzellen in Reproduktion und Gehirn" in Kobe in Japan.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »