Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 07.10.2005

Aktualisierte Leitlinien zur Adipositastherapie

BERLIN (grue). Zum Auftakt des Adipositas-Kongresses in Berlin hat die Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG) ein Disease-Management-Programm für Übergewichtige gefordert. Bei der Tagung werden auch aktualisierte Leitlinien vorgestellt.

In nur sieben Jahren (1985 bis 2002) sei die Zahl der Deutschen mit moderater Adipositas von 16 auf 23 Prozent (Männer) und 24 Prozent (Frauen) gestiegen, so Kongreßpräsident Professor Jürgen Scholze aus Berlin. Diese Entwicklung könne langfristig die Lebenserwartung senken. Die DAG wünscht daher ein Disease-Management-Programm "Adipositas".

Der dafür nötige Antrag sei bereits gestellt. Bei der Tagung werden auch aktualisierte Leitlinien zur Prävention und Therapie bei Adipositas verabschiedet. So wird zunächst eine Reduktion des Fettverzehrs empfohlen, dann eine energiereduzierte Mischkost, und wenn beides nicht hilft, der Wechsel zu Formuladiäten.

Präzisiert wurde auch die Bewegungstherapie: Um abzunehmen, muß der Energieverbrauch um mindestens 2500 kcal wöchentlich erhöht werden, das gelingt nur durch mindestens fünf Stunden Bewegung pro Woche, heißt es in den neuen Empfehlungen. Der Kongreß dauert noch bis Samstag.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »