Ärzte Zeitung, 10.05.2012

2030 fast die Hälfte der Amerikaner fettleibig?

NEW YORK (dpa). In knapp 20 Jahren soll fast die Hälfte der Amerikaner fettleibig sein, so eine Studie, die bei einer Konferenz in Washington vorgestellt wurde.

Demnach werden 2030 etwa 42 Prozent der US-Bürger einen BMI von mindestens 30 haben. Derzeit seien es 36 Prozent. Der Anteil "besorgniserregend fettleibiger" Menschen - BMI über 40 - werde sich mehr als verdoppeln.

Derzeit seien es 4,9 Prozent, für 2030 rechnen die Forscher mit 11 Prozent. Die gute Nachricht: Die Menschen werden zwar dicker, aber langsamer.

Vor ein paar Jahren wurde für 2030 noch eine "Dickenquote" von 51 Prozent prognostiziert.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellte sich Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Das Wichtigste der Veranstaltung in 13 Tweets. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »